Hausbaumhaus Rostock

Historische Gebäude, Ausstellung, Backsteingotik, Veranstaltungszentrum

Das Hausbaumhaus Rostock zählt zu den ältesten Kaufmannshäuser in der Hansestadt Rostock. Bereits im Jahr 1490 - zur Zeit der Hanse - wurde das weitesgehend erhaltene spätgotische Giebelhaus errichtet. Dazu gehören ein Saal im Erdgeschoss, Salon im Obergeschoss, Kellergewölbe, Dachboden, Kemlade sowie ein wunderschöner Hof mit Feldsteinbrunnen. Die Kemlade ist ein zweigeschossiger Hofflügel, der im Jahr 1625 gebaut wurde und heute für Wohnungen genutzt wird.

Der Name "Hausbaumhaus" ist entstanden, weil sich in der Mitte dieses Gebäudes ein Hausbaum aus Eiche befindet, der im Keller auf einem Findling steht. Der Hausbaum dient als Träger der Holzbalkendecke im Erdgeschoss sowie eines Speicherbodens. Sehenswert sind auch die historischen Verzierungen und Kunstwerke aus den letzten Jahrzehnten, wie bronzene Türklinken, Terrakottaplastiken, Reliefs aus Stein und Gusseisen und eine schmiedeeiserne Gittertür.

Das barrierefrei erschlossene Hausbaumhaus kann für Tagungen, Vorträge und andere Veranstaltungen im kleineren Rahmen angemietet werden.

- Anzeige -

Lage & Anfahrt

Hausbaumhaus Rostock | Wokrenter Straße 40, 18055 Rostock |
Kontakt

Kontakt

Hausbaumhaus Rostock

Wokrenter Straße 40, 18055 Rostock

Karte

Mehr zu entdecken